Kokosnusswasser – das neue, gesunde Trend-Getränk

Ein kleines bisschen Urlaub und eine gesunde Komponente, die den Ursprung in der Kokosnuss hat, bilden die Grundlage für das Kokosnusswasser. Das beliebte Wasser erfreut sich einer wachsenden Beliebtheit. Früher waren Kokosnüsse teilweise die einzige Chance, um in Gewässer mit vorherrschendem Salznwasser Anteil ein Getränk zu finden, dass dem Menschen eine ideale Gelegenheit bietet, um den Durst stillen zu können. Heutzutage zählt das exotische Getränk zu einer willkommenen Abwechslung. Im asiatischen Raum liefert das Kokoswasser einen Bestandteil in der Küche, in unseren Breitengraden wird dagegen zunehmend der gesunde Aspekt von Kokosnusswasser entdeckt.

kokosnuss

Der Geschmack des Kokosnusswassers

Immer mehr Menschen scheint der Geschmack des Wassers aus der Palmenfrucht zu gefallen. Dabei sind es vor allem die grünen, noch nicht komplett reifen Früchte der Palme, die dafür sorgen, dass die Kokosnuss über das leckere Wasser verfügen kann. Steril und sicher im inneren der Nuss eingeschlossen, wartet das Wasser nur darauf abgeerntet zu werden. Das Kokosnusswasser ist reich an verschiedenen Mineralstoffen und auch in Sachen Vitamine weiß das Wasser in jeglicher Hinsicht zu überzeugen. Das attraktive Genussmittel wird in zahlreichen Formen dem Menschen dargeboten. In den Herstellungs- und Ursprungsländern kann sogar die frische Nuss genutzt werden. Diese wird nicht selten mit einem kleinen Loch und einem Strohhalm gereicht, jetzt können interessierte Besucher das Kokosnusswasser genießen.

In unseren Breitengraden wird das Kokosnusswasser stattdessen in Dosen oder Flaschen angeboten, so dass sich niemand mehr die Hände schmutzig machen muss, um an den leckeren Saft zu gelangen. Besonders im Sommer weiß das Kokosnusswasser zu glänzen und gilt zudem als Grundlage unzähliger Cocktail-Rezepte, lässt sich jedoch auch pur erleben. Elektrolyte im Inneren des Wassers sind es, die dem Getränk sogar einen isotonischen Anteil bescheren und es unter Sportlern beliebt machten. Experten zeichnen dem Wasser sogar eine Wirkung aus, die sich positiv an der Haut ablesen lässt. Die frischesten Früchte erhalten nach der Ernte das meiste Wasser. Je älter, also reifer, die Früchte sind, desto geringer ist der Anteil an Kokosnusswasser im Inneren. Daher werden vorzugsweise noch nicht ganz reife Früchte genutzt, um möglichst viel Wasser aus der Kokosnuss abernten zu können. Viele Einheimische aus den Ländern, in denen die Kokosnuss ihren Ursprung besitzt, schwören auf das leckere Getränk und nutzen diese sogar als Ersatz, wenn das Wasser zu knapp wird.

Aus was besteht Kokoswasser?

Weniger Fruchtfleisch und mehr Wasseranteil, lässt die Kokosnüsse auch für immer mehr Unternehmen zu einer interessanten Lösung werden, die sich niemand entgehen lassen möchte. Die Kokosnuss zählt nicht ohne Grund zu einem hoch qualitativen Produkt, dass bis heute bereits viele Fans auf der gesamten Welt besitzt. Selbst Ärzte schwören auf die gesunde Wirkung von Kokosnusswasser, denn das isotonische und sterile Getränke hilft dabei den Körper wieder aufzubauen und Krankheiten zu bekämpfen. Viele vorteilhafte Aspekte lassen die Kokosnusswasser zu einer erstklassigen Nuss werden, die auf den ersten Blick so gar nicht ihrem Namen gerecht werden möchte. Die schweren und großen Früchte der Palme sind daher für einige Überraschungen gut.

Published by